MENÜ

Tschüss 2021!

Wir verabschieden uns von 2021 und blicken vorfreudig auf das kommende Jahr. Hinter uns liegen turbulente 365 Tage, die einer wilden Achterbahnfahrt glichen. Von der undurchsichtigen ersten Jahreshälfte mit vielen spontanen Änderungen und Korrekturmaßnahmen über ein Scheitern in letzter Sekunde im Sommer zu einer zweiten Jahreshälfte, die für vieles der ersten entschuldigte, war es ein weiteres Laufjahr mit vielen Aufs und Abs.
 
Um dem entgegenzuwirken wurden neue Formate erdacht und bestehende weiterentwickelt. So erfreute sich RUN THE RING in der zweiten Saison immer größerer Beliebtheit und bot sowohl für „alte Hasen“ als auch für Laufneulinge zehn spannende Anreize, um in Bewegung zu bleiben. Darüber hinaus riefen wir mit dem RUN CLUB HH eine Community ins Leben, in dessen Rahmen regelmäßig kleine Events mit variierenden Aufgaben und Challenges abgehalten werden. Auch hier haben wir nach der diesjährigen Jungfernfahrt viele spannende Ideen im Köcher. Um diese adäquat umsetzen zu können, haben wir uns auch nochmal intern verstärkt. Einen Vorgeschmack kann man ab dem 1. Januar bekommen, wenn wir die 31-Day Challenge als kostenlosen Schnuppermonat für Jedermann und -frau anbieten.
 
Die Mitte des Jahres hatte es dann nochmal in sich: Während beim Holstenköstenlauf in Neumünster und beim Spreehafenlauf Veddel ein reduziertes Teilnehmerfeld echte Wettbewerbsluft schnuppern durfte, hagelte es für den hella hamburg halbmarathon auf Kaltehofe eine Last-Minute-Absage. Es sollte die letzte rein digitale Veranstaltung des Jahres bleiben.
 
Im Juli folgte nämlich die hella marathon nacht in Rostock – zwar auf einer alternativen Strecke, dafür aber mit viel Drum und Dran. Eine Woche später durften wir die Hamburger und Schleswig-Holsteinischen Meisterschaften im Stadion Hammer Park austragen. Vorab hatte hier der RUN CLUB HH ein Stelldichein und hielt mit dem Last Runner Out ein spannendes neues Laufformat im Sudden-Death-Modus ab. Ein paar Wochen später konnte mit dem Ragnar Wattenmeer der im Vorjahr ausgefallene Staffellauf von St. Pauli nach St. Peter endlich nachgeholt werden.
 
Am Sonntag, den 5. September 2021 war es dann so weit, als der Straßenlauf auch endlich in Hamburg zurück war. Rund 1.600 Laufbegeisterte erlebten beim BARMER Alsterlauf so viel Normalität wie schon lange nicht mehr. Mit dem Airport Race und dem Lichterlauf folgten weitere langjährige und junge Klassiker der Laufszene. Mit dem St. Pauli X-Mass-Run und den Start in die Winterlaufserie endet die Laufsaison mit weiteren Lichtblicken und entschädigte für eine schwache erste Hälfte.
 
Was auch immer die kommenden Monate bringen werden – wir werden vorbereitet sein. Wer bereits einen Blick auf unseren Saisonvorschau 2022 geworfen hat, wird festgestellt haben, dass sich darunter auch drei neue IPs befinden. Wir freuen uns bereits auf den Moment, wenn wir diese mit euch teilen können. In dem Zuge möchten wir uns für ein weiteres Jahr bedanken, wo ihr offen für Neues wart und die Dinge so genommen habt, wie sie kamen. Darauf lässt sich aufbauen und es gibt uns die Möglichkeit, neue Projekte motiviert anzugehen. Man darf gespannt sein.
 
Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund,
Euer BMS-Team

weitere News

© 2022 BMS Die Laufgesellschaft mbH