MENÜ

Ein Zwei-Tage-Experiment auf 15 Kilometern mit Sonne und Nachwuchstalenten

Sommerwetter, Lufthansa-Sportplatz, startende Flugzeuge, eine sehenswerte Laufstrecke mit Flughafenblick, Krohnstiegtunnel-Durchquerung und durchs Grüne! Viele liebgewonnene Dinge beim Int. Airport Race blieben trotz „der Umstände“ auch in diesem Jahr erhalten. Selbst die Laufstrecke, die wegen der Unmöglichkeit einer zweitägigen Straßensperrung auf die Fußwege verlegt, um einen Kilometer gekürzt und entzerrt werden musste, war so neu nicht: In den Anfangsjahren (1984 und 1985) waren es schon zweimal 15 km gewesen. Und auch die „Parkhausschraube“ – geliebt und/oder gefürchtet – entfiel nicht zum ersten Mal. Zwei Tage wurde nun gelaufen… um die Platzierung im Gesamtklassement… um die im Betriebssport… um die im Hamburger Laufcup… und trotz Abstand durchaus mit Wettkampfatmosphäre! Auch bei den in die Länge gezogenen Starts war die Perlenschnur der Läufer unterwegs dicht genug, um den Vordermann oder die Vorderfrau in Sichtweite und damit als motivierendes Zugpferd zu haben.

Es war – ganz überraschend – ein Tag der Nachwuchstalente. Alle vier ersten Plätze – Airport Race über 15,3 km und 5 km Lauf jeweils m/w – gingen in die Altersklassen M/W20 und darunter. Felice Haverland, Siegerin des Hauptlaufes, ist U18 und gehört sogar zum Nachwuchskader 2019/2020 des Hamburger Leichtathletikverbandes. Nicolas Wilde (M20), Hamburg, gewann den Hauptlauf in 0:55:05 Std.. Und die Plätze zwei und drei über 5 km gingen sogar an U12er (Sebastian Claußen und Fabian John, beide Hamburg).

Schon länger dabei dagegen die Führenden im Hamburger Laufcup, zufälligerweise beides Betriebssportler und damit auch Tagessieger der Betriebssportwertung: Luigi Babusci (BSG Siemens) und Lina Maaß (BSG Knossos). Während Maaß einigermaßen komfortable acht Minuten Vorsprung vor Franka Littig (VAF Triathlon) mit zum Laufcup-Abschluss in Alstertal mitnimmt, liegt Babusci nur eine Minute vor Matthias Wilshusen (LC BlueLiner).

Trotz „der Umstände“ kamen deutlich über 1.000 Teilnehmer ins Ziel (bei ausverkauften 1.600 Startplätzen) – auch ohne Siegerehrungen und Showbühne und obwohl auf der Sportplatzwiese kein Sonnenbad stattfinden konnte. Die Sonne auf der Laufstrecke musste reichen, es gab davon aber auch reichlich. Die Tagestemperaturen waren bis auf 23°C hochgegangen und der Streckenabschnitt am Flughafenzaun entlang hinter dem Krohnstiegtunnel – traditional ordentlich beschallt – ist fast schattenlos und wird kräftig aufgeheizt. Was die vereinzelten Spaziergänger und „Zufallszuschauer“ wohl über den lange nicht mehr erlebten Anblick sich in der Sonne abkämpfender Läufer gedacht haben mögen? Als Erinnerung an ein Airport Race in einem seltsamen Jahr gab eine Medaille mit Flugpionier Otto Lilienthal, der sich Ende des 19. Jahrhunderts mit seinen Flugapparaten in die Luftwelt vordrang. Ein wenig war vielleicht auch dieses Airport Race ein solches Experiment unter neuen Bedingungen.

Das 38. Int. Airport Race ist für den 12. September 2021 geplant.

Ergebnisse

Gesamtwertung (15,3 km)

Männer

  1. Nicolas Wilde, Hamburg, 0:55:05
  2. Luigi Babusci (ITA), BSG Siemens, 0:56:00
  3. Matthias Wilshusen, LC BlueLiner, 0:56:24

Frauen

  1. Felice Haverland (U18!), Barsbütteler SV, 1:04:38
  2. Marie Klose, Hamburg, 1:08:16
  3. Peggy Götting, MTV Müden/Örtze, 1:08:52

Gesamtwertung (5 km)

Männer

  1. Stefan Hendtke, SC Potsdam, 0:16:16
  2. Sebastian Claußen, MU12(!), Hamburg, 0:18:00
  3. Fabian John, MU12(!), Hamburg, 0:19:39

Frauen

  1. Paulina Ihlenfeldt, Hamburg, 0:18:37
  2. Christine Brandt, Running Athlete Lübeck, 0:22:19
  3. Annica Klinke, 0:23:03

Betriebssportwertung (15,3 km)

Männer

  1. Luigi Babusci (ITA), BSG Siemens, 0:56:00
  2. Philip Kretz, BSV LG Philips, 0:57:12
  3. Matthias Düwel, BSG Jungheinrich, 1:00:21

Frauen

  1. Lina Maaß, BSG Knossos, 1:09:03
  2. Dortje Kaßen, Hamburger Laufladen, 1:11:35
  3. Linda Kays, Hamburger Laufladen, 1:13:56

Zwischenstand Hamburger Laufcup

Männer

  1. Luigi Babusci (ITA), BSG Siemens, 1:31:33
  2. Matthias Wilshusen, LC BlueLiner, 1:32:25
  3. Simon Brehmer, Hamburg, 1:36:15

Frauen

  1. Lina Maaß, BSG Knossos, 1:53:09
  2. Franka Littig, VAF Triathlon, 2:00:58
  3. Birgit Slomski, Hamburger Laufladen, 2:07:29

Die vollständigen Ergebnislisten inkl. Laufcup-Zwischenständen sind hier einsehbar. Fotos von der Veranstaltung gibt es hier.

weitere News

© 2020 BMS Die Laufgesellschaft mbH